Lehrgangsbetrieb fortgesetzt

Am Samstag, den 22.08.2020 wurde der Lehrgangsbetrieb im Landkreis mit der Fortsetzung des Grundlehrgangs aus dem Frühjahr wiederaufgenommen.

Mit dem Lock-down im März musste auch der in Kronberg stattgefindende Grundlehrgang abgebrochen werden. Zielsetzung war von Anfang an, dass die Lehrgangsteilnehmer sobald als möglich ihre Ausbildung weiterführen können. Mit Freigabe der Hessischen Landesfeuerwehrschule (HLFS) zur Durchführung der Kreislehrgänge fanden mit den Lehrgangsleitern Gespräche zur Umsetzung statt.

Die Bilder vom Samstag zeigen deutlich, dass die praktische Ausbildung durchführbar ist, wenn sich alle Beteiligten an die vorher bekannt gegebenen Regeln halten. Die Verpflegung des Lehrgangs konnte in der Mensa der Altkönigschule durch Taunus-Menü-Service unter Einhaltung der Hygienevorschriften problemlos umgesetzt werden. Am nächsten Samstag haben dann die Teilnehmer dieses Grundlehrganges die praktischen Fähigkeiten erworben, um unter Anleitung erfahrener Feuerwehrangehörigen im Einsatzdienst, im Rahmen ihrer bisher vorhandenen Kenntnisse eingesetzt werden zu können. 

Die Fortführung der theoretischen Ausbildung wird ab dem Oktober im Rahmen von Online-Schulungen stattfinden, die derzeit von der HLFS in Auftrag gegeben wurden und nächste Woche mit dem Fachausschuss Ausbildung des Landesfeuerwehrverbandes Hessen final abgestimmt werden. 

Am Ende dieser Schulungen wird es wie gewohnt eine schriftliche Prüfung geben. Mit Bestehen dieser Prüfung erhalten die Lehrgangsteilnehmer dann auch ihre Bescheinigung über die Absolvierung der Truppmann I-Ausbildung nach der FwDV 2.

Für die Bereitschaft der Lehrgangsleiter und der Kreisausbilder unter Einhaltung der Hygienebestimmungen die Lehrgänge wieder stattfinden zu lassen, möchten ich mich ganz herzlich im Namen des Kreisfeuerwehrverbandes und des Brandschutzamtes des Hochtaunuskreises bedanken. 

Ihr Carsten Lauer, Kreisbrandinspektor Hochtaunuskreis

Facebook
Instagram